Fensterjalousien produzieren Strom

09. Oktober 2019 12:39

Manno TI - iWin hat eine Förderung in der Höhe von 10.000 Franken bei Venture Kick gewonnen. Die Ausgliederung der Fachhochschule der italienischen Schweiz hat eine Lösung entwickelt, bei der Photovoltaikzellen in Fensterjalousien integriert werden.

Das Tessiner Jungunternehmen iWin hat eine Lösung für Fenster entwickelt. Dabei werden Dünnschicht-Photovoltaikzellen in Fensterjalousien integriert. Die Jalousien können so erneuerbare Energie produzieren und das Gebäude im Sommer gleichzeitig vor Überhitzung schützen. Damit senken sie auch den Energiebedarf für die Kühlung. Den Angaben von iWin zufolge ist das System langlebig und amortisiert die Anschaffungskosten in weniger als zehn Jahren.

Die neue Lösung wurde bereits zum Patent angemeldet. Der erste Prototyp wurde bereits durch Simulationsanalysen validiert. Derzeit wird gemeinsam mit einem Industriepartner die Herstellbarkeit untersucht. iWin hat nun 10.000 Franken bei einem Venture Kick-Wettbewerb gewonnen, wie es in einer Mitteilung heisst. Damit sollen Aktivitäten finanziert werden, welche zur Umsetzung des Geschäftsplans beitragen. Genannt werden etwa Marktanalysen oder die Teilnahme an Messen und Wettbewerben.

iWin ist eine Ausgliederung der Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI). Im September ist das Start-up in den Tecnopolo Ticino in Manno eingezogen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki