EU-Staaten wollen europäische Flugsteuer

08. November 2019 14:46

Brüssel - Finanzminister von neun EU-Staaten haben die EU-Kommission aufgefordert, einen Vorschlag für eine europäische Flugsteuer vorzulegen. Die Steuerlast beim Fliegen berücksichtige nicht ausreichend die schädlichen Folgen für Klima und Umwelt.

In der EU würden Flüge im Vergleich zu Zug- oder Busfahrten nicht ausreichend und nicht nach dem Verursacherprinzip besteuert. Aspekte wie Lärm und CO2-Ausstoss seien im Ticketpreis ungenügend abgebildet. Dieser Meinung sind Finanzminister der EU-Staaten Deutschland, Niederlande, Frankreich, Schweden, Italien, Belgien, Luxemburg, Dänemark und Bulgarien.

In einem Schreiben fordern die neun EU-Staaten die EU-Kommission nun auf, eine europäische Flugsteuer zu entwerfen. Dabei soll sie die bereits existieren nationalen Richtlinien, die Wettbewerbsfähigkeit der Fluggesellschaften und die geografische Lage sowie die Entwicklung der Transportinfrastruktur in den Mitgliedstaaten berücksichtigen.

Das Schreiben wurde laut einer Medienmitteilung der niederländischen Regierung von Frans Timmermans, dem Vizepräsidenten der EU-Kommission, entgegengenommen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki