ETH bleibt beste Hochschule in Kontinentaleuropa

09. Juni 2022 10:00

Zürich - Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) gilt laut dem neuesten QS-Ranking weiterhin als die beste Universität auf dem europäischen Kontinent. Auch weitere Schweizer Hochschulen schneiden weit vorne ab.

Die ETH belegt im neuen QS World University Ranking den neunten Platz weltweit. Damit gilt sie bereits zum 15. Mal in Folge als die beste Hochschule in Kontinentaleuropa. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie allerdings um einen Rang abgerutscht.

Ihre gute Platzierung verdankt die ETH vor allem ihrer internationalen Ausrichtung, der hohen Anzahl an Zitierungen der Forschungsveröffentlichungen sowie ihrem guten Ruf in der akademischen Welt und der Wirtschaft. In der Gesamtbewertung erreicht die Hochschule so insgesamt 93,6 von 100 möglichen Punkten.

Auch weitere Schweizer Hochschulen sind prominent in der Rangliste vertreten. Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) schafft es mit insgesamt 89,2 Punkten auf Platz 16. Im Vorjahr war sie auf Platz 14. Wie die ETH punktet auch die EPFL vor allem mit ihrer internationalen Ausrichtung, bei der sie die maximale Punktzahl erreicht. Auch bei den Zitierungen schneidet sie an der Spitze ab.

Die Universität Zürich ist die drittbeste Hochschule der Schweiz, weltweit belegt sie mit insgesamt 63,7 Punkten den Platz 83 nach Platz 70 im Vorjahr. Unter die besten 200 Universitäten schaffen es aus der Schweiz noch die Universitäten Bern (Platz 120), Genf (Platz 125) und Basel (Platz 136).

Den ersten Platz im Ranking belegt zum elften Mal in Folge das Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA. Platz zwei erreicht die britische Universität Cambridge, Platz drei die amerikanische Universität Stanford.

Das QS-Ranking basiert auf Umfrageergebnissen unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Arbeitgebenden zur Qualität von Hochschulen. Ausserdem fliessen beispielsweise Statistiken zu Fachpublikationen in die Ergebnisse mit ein. ssp

Stimme der Wirtschaft 16.08.2022

Zürcher Wirtschaft sichtbar machen

Am 25. August findet um 13 Uhr die nächste Online-Veranstaltung „Zürcher Wirtschaft sichtbar machen“ statt. Der Fokus liegt auf den Maschinenbau der Zukunft. Erfahren Sie mehr über das im Jahr 2020 gegründete Start-up Cyltronic aus Winterthur. Cyltronic entwickelt Elektrozylinder und will herkömmliche Pneumatikzylinder, welche in industriellen Anlagen häufig Anwendung finden, ersetzen. Mehr

Unser Partner

Aktuelles im Firmenwiki