eSpace konzentriert sich auf Logistik im Weltraum

04. Oktober 2019 12:06

Lausanne - eSpace, das Raumfahrtzentrum der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne, will sich verstärkt auf die Logistik im Weltraum fokussieren. Dabei will es Dienstleistungen für Raumfahrtunternehmen anbieten und so den Anfall von Weltraummüll verringern.

Immer mehr private Weltraumunternehmen führen Missionen im All durch. Damit wird auch Weltraummüll zu einem immer grösseren Problem. Bei Weltraummüll handelt es sich um verschiedene künstliche Objekte, welche sich um die Erde befinden und eine Gefahr für die Raumfahrt darstellen.

Das Raumfahrtzentrum der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL), eSpace, will seinen Fokus aufgrund dieser Veränderungen in der Raumfahrt neu ausrichten. Dabei will es verschiedene Logistikdienstleistungen für Raumfahrtfirmen anbieten, wie es in einer Mitteilung heisst. Es will unter anderem den Transport, die Aufbewahrung oder die Montage von verschiedenen Objekten für Satelliten übernehmen, die sich in der Umlaufbahn befinden. Dies soll auch dazu beitragen, dass nicht noch mehr Weltraummüll entsteht.

Genaue Prioritäten für seine neue Ausrichtung will eSpace nach Konsultationen mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) sowie dem Swiss Space Office bekanntgeben. ssp

Aktuelles im Firmenwiki