Ernst Sutter AG heizt mit Holzschnitzeln

04. Juli 2019 10:18

Gossau SG - Das Fleischverarbeitungsunternehmen Ernst Sutter AG nutzt an seinem Hauptsitz in Gossau die Wärme der neuen Schnitzelheizung der Schlachtbetrieb St.Gallen AG. Die Ernst Sutter AG hat das Projekt technisch umgesetzt.

Die neue Holzschnitzelheizung beheizt neben der Schlachtbetrieb St.Gallen AG (SBAG) und der Ernst Sutter AG auch den benachbarten Sitz des Detaillisten Spar mit CO2-neutraler Wärme, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Zur Einweihung in Gossau waren unter anderem Stadtpräsident Wolfgang Giella und auch Ernst Sutter anwesend, Verwaltungsratspräsident der SBAG.

Die Ernst Sutter AG hat das „visionäre Leuchtturmprojekt“ als Miteigentümerin technisch umgesetzt und geleitet. „Die Anlage entspricht den neuesten Standards bezüglich Energietechnik und Nachhaltigkeit“, wird Stefano Martinetti in der Mitteilung zitiert, Leiter Areale und Technik der Ernst Sutter AG und Leiter des Bauprojekts. Für die Schnitzelheizung werden zudem nur Holzschnitzel genutzt, die aus einem Umkreis von maximal 100 Kilometern stammen. Somit lobte auch Giella bei der Einweihung das Projekt, „das eine Vorreiterrolle im Bestreben nach regionaler Nachhaltigkeit einnehme“, wie die Ernst Sutter AG schreibt. jh

Aktuelles im Firmenwiki