EPEA Switzerland schafft Netzwerk des Vertrauens

21. November 2022 14:57

Bäch SZ - EPEA Switzerland setzt sich für die Kreislaufwirtschaft ein. Der akkreditierte Gutachter für Cradle to Cradle Certified-Zertifizierungen hat dazu ein Netzwerk von rund 1000 Partnern etabliert. Dieses Netzwerk wird mit einem neuen Internetauftritt in den Fokus gerückt.

Die Kreislaufwirtschaft kann nur erreicht werden, wenn Produzenten von Gütern auch ihre Lieferanten und weitere Partner von ihren Vorstellungen überzeugen und alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Dieser Grundsatz wird auch von EPEA Switzerland gelebt, dem akkreditierten Gutachter für Cradle to Cradle Certified-Zertifizierungen aus Bäch. Das Unternehmen von Albin Kälin hat in den vergangenen 13 Jahren ein umfassendes globales Netzwerk von rund 1000 Firmen wie Brands, Produzenten und Lieferanten etabliert, die an verschiedenen Projekten im Sinne des Kreislaufwirtschaftsprinzips Cradle to Cradle miteinander arbeiten. Dieses sogenannte Network of Trust steht nun auch im Mittelpunkt des neuen Internetauftritts von EPEA Switzerland, der unter epeaswitzerland.com erreichbar ist.

Damit einher geht auch ein neues Logo für die nun mit der Schreibweise epeaswitzerland auftretende Organisation. Der in der jüngeren Vergangenheit mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Kälin und sein Team verdeutlichen damit den Aufbruch in eine neue Ära. Denn nach der intensiven Aufbauarbeit der vergangenen Jahre sei nun ein „Zwischenziel erreicht und die Basis geschaffen worden, um die Materialgesundheit der Produkte sicherzustellen und die Kreisläufe wirklich zu schliessen”. 

Auf dem neuen Internetauftritt werden nun zahlreiche Mitglieder des Networks of Trust präsentiert, nicht nur mit einem Tätigkeitsbeschrieb, sondern auch mit Verweisen auf bisherige Cradle to Cradle-Projekte, an denen sie mitgewirkt haben. So wird epeaswitzerland in Zukunft auch weiterhin seiner Rolle als Wissens- und Innovationstreuhänder wie auch als akkreditierter Gutachter gerecht. jh

Aktuelles im Firmenwiki