Energiedienst-Gruppe kann Erträge steigern

02. August 2019 11:20

Laufenburg AG - Die Energiedienst-Gruppe hat ihren Betriebsertrag im ersten Semester 2019 im Jahresvergleich steigern können. Der Periodengewinn wurde trotz eines geringeren operativen Ergebnisses auf Vorjahresniveau gehalten.

Einer Mitteilung der Energiedienst Holding AG zufolge hat die schweizerisch-deutsche Energiedienst-Gruppe im ersten Halbjahr 2019 einen Betriebsertrag in Höhe von 483 Millionen Euro realisiert. In der Vorjahresperiode waren 13 Millionen Euro weniger erwirtschaftet worden. Der Periodengewinn konnte mit 13 Millionen Euro auf den Stand vom Vorjahr gehalten werden. Hier glich laut Mitteilung ein im Jahresvergleich deutlich besseres Finanzergebnis Einbussen beim operativen Betriebsergebnis (EBIT) aus.

Konkret war das bereinigte Betriebsergebnis der Geschäftseinheit Deutschland im Jahresvergleich um 5,8 Millionen Euro auf 18,4 Millionen Euro zurückgegangen. Die Geschäftseinheit Neue Geschäftsfelder konnte ihr Ergebnis verbessern, spielte mit einem Minus von 3,2 Millionen Euro jedoch weiterhin Verluste ein. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 seien aber im Berichtshalbjahr „Einmaleffekte für den Aufbau der Geschäftseinheit weggefallen“, informiert die Energiedienst-Gruppe in der Mitteilung.

Die Geschäftseinheit Schweiz konnte ihr bereinigtes Betriebsergebnis hingegen um 1,8 Millionen auf 2,3 Millionen Euro steigern. Hintergrund waren gestiegene Grosshandelspreise für Strom, erläutert die Energiedienst Holding AG in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki