EKZ kauft Solaranlage in Spanien

07. November 2019 11:12

Zürich - Das Energieunternehmen EKZ kauft das Photovoltaik-Projekt Algibicos. Im Rahmen des Projekts soll 2020 eine Solaranlage in Südostspanien entstehen. Der Solarstrom erhält keine staatliche Unterstützung und wird deswegen am Markt verkauft.

EKZ (Elektrizitätswerke des Kanton Zürich) hat das Projekt Algibicos von der aventron AG erworben, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Bis Ende 2020 soll dabei in der Nähe der spanischen Stadt Murcia eine 49 Megawatt-Solaranlage in Betrieb gehen. Diese soll jährlich rund 92 Gigawattstunden sauberen Strom erzeugen, was dem Bedarf von rund 20.500 Haushalten entspricht.  Weil Photovoltaik-Projekte in Spanien keine staatlichen Einspeisevergütungen (Feed-in tariff, FIT) mehr erhalten, wird der Strom aus der Solaranlage am Markt abgesetzt, heisst es.

EKZ baut mit dem Zukauf sein Portfolio an erneuerbaren Energien im Ausland aus. Das Unternehmen hält bereits eine Beteiligung an einer solarthermischen Anlage in Spanien sowie an Windkraftanlagen in Portugal, Italien, Deutschland und Frankreich. ssp

Aktuelles im Firmenwiki