EKS erwirbt Solarpark bei Konstanz

18. Juni 2020 14:51

Schaffhausen - Die deutsche solarcomplex AG wird in der Nähe von Moos im Landkreis Konstanz für die Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG (EKS) einen Freiland-Solarpark bauen. Er wird ins Netz der EKS eingegliedert werden. Die Wartung verbleibt bei solarcomplex.

Der auf einer ehemaligen Deponie bei Moos im Landkreis Konstanz geplante Solarpark wird über eine Leistung von 750 Kilowatt verfügen, informiert EKS in der entsprechenden Mitteilung. Das Unternehmen rechnet damit, aus der Anlage jährlich gut 800'000 Kilowattstunden Solarstrom in sein Netz einspeisen zu können.

„Mit dem Solarpark Moos erweitern wir unser Portfolio an regionalen regenerativen Erzeugungsanlagen um einen weiteren Baustein“, wird  Martin Kessler, Verwaltungsratspräsident der EKS, in der Mitteilung zitiert. Die Wartung der Anlage wird solarcomplex übernehmen. Ein entsprechender Wartungsvertrag sei bereits abgeschlossen worden, informiert EKS. Über finanzielle Details haben die Partner Stillschweigen vereinbart.

„Als wir solarcomplex im Jahr 2000 gegründet haben, war Photovoltaik die teuerste Art der regenerativen Stromerzeugung“, erläutert solarcomplex-Vorstand Bene Müller in der Mitteilung. „Heute - nur 20 Jahre später - ist sie die günstigste.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki