ecoRobotix erhält 14,7 Millionen Dollar

17. Juni 2021 13:31

Yverdon-les-Bains VD - ecoRobotix hat in einer Serie C-Finanzierungsrunde frisches Kapital in Höhe von 14,7 Millionen Dollar aufgebracht. Der Anbieter von Ultrapräzisionslösungen für die Landwirtschaft, die Künstliche Intelligenz nutzen, will damit die Serienproduktion beschleunigen und in Europa expandieren.

ecoRobotix hat in einer Serie C-Finanzierungsrunde von Investoren 14,7 Millionen Dollar erhalten. Die Runde wurde von Swisscom Ventures und Verve Ventures angeführt. Zusätzlich sei sie von bestehenden Investoren wie BASF Venture Capital und CapAgro „stark unterstützt“ worden, heisst es in einer Medienmitteilung.

Mit dem Erlös wolle ecoRobotix die Grossserienfertigung seiner ARA-Pflanzenschutzspritzmaschine beschleunigen und die europäische Expansion vorantreiben. Ausserdem sollen die Mittel auch das intensive Engagement des Jungunternehmens hinsichtlich Forschung und Entwicklung unterstützen.

Die 2014 gegründete Firma setzt in ihrer Pflanzenschutzsprühmaschine Kameras und Algorithmen des Maschinellen Lernens ein, um Art und Ort von Unkräutern sowie von Pilzen oder Insekten befallene Pflanzen präzise zu identifizieren. Sprühdüsen bringen dann gezielt auf einer Fläche von nur 3 mal 8 Zentimetern eine Mikrodosis des passenden Pflanzenschutzmittels aus. Das, so ecoRobotix, schütze Nützlinge wie Bienen und führe gegenüber herkömmlichen Spritzmaschinen zu Einsparungen von bis zu 95 Prozent der Pflanzenschutzmittel. Dadurch könnten deren Kosten um bis zu 40 Prozent gesenkt und die Ernteerträge um 5 bis 10 Prozent gesteigert werden.

„Die Nachfrage nach unseren Produkten auf dem Markt wächst rasant“, so CBO Claude Juriens. „Wir haben unseren Umsatz in den letzten Monaten verdreifacht und erhalten grossartiges Feedback von unseren Kunden.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki