Economiesuisse begrüsst weitere Lockerungen

28. Mai 2020 14:27

Zürich - Der Wirtschaftsverband economiesuisse begrüsst die Lockerungen, welche der Bundesrat für die kommenden Wochen beschlossen hat. Diese würden der Wirtschaft helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, die ausserordentliche Lage per 19. Juni zu beenden. Ausserdem wurden weitere Lockerungsmassnahmen für die kommenden Wochen bestimmt. So sollen etwa spätestens bis zum 6. Juli die Grenzen im Schengen-Raum wieder fallen. Ausserdem werden Beschränkungen für den Tourismus, den Sport und den Unterricht auf den 6. Juni weitgehend wieder aufgehoben.

Damit werde gewährleistet, dass „die Sommersaison für die Hotels, Gastronomiebetriebe und Bergbahnen auch ohne Gäste aus Übersee ein Erfolg werden kann“, schreibt economieussie in einer Mitteilung. Der Verband hebt zudem die wichtige Bedeutung der Wiederherstellung der Personenfreizügigkeit hervor. „Dieser Entscheid gibt den Unternehmen Planungssicherheit, sie können wieder Kunden aus dem Ausland empfangen oder Spezialistenteams für Aufträge ins benachbarte Ausland entsenden“, so economiesuisse-Direktorin Monika Rühl.

Begrüsst wird auch die Möglichkeit, öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen wieder durchführen zu können. Der Verband appelliert aber an die Veranstalter und die Bevölkerung, diese wiedererlangten Möglichkeiten verantwortungsvoll zu nutzen.

Laut economiesuisse-Präsident Heinz Karrer haben sich Schweizer Unternehmen und die Bevölkerung in der Krise sehr verantwortungsbewusst gezeigt. „Die Schweiz kann auch derart schwierige Situationen sehr gut meistern, wenn sie primär auf Eigenverantwortung setzt“, sagt er. Es sei deshalb wichtig und richtig, dass die vorübergehend sehr starke Rolle des Staates nun wieder zurückgefahren werde. ssp

Aktuelles im Firmenwiki