DKSH errichtet Servicezentrum in Hongkong

06. Januar 2020 11:46

Zürich/Hongkong - DKSH ist eine Partnerschaft mit dem CUHK Medical Centre eingegangen. Für das Lehrkrankenhaus der Universität Hongkong wird der Konzern ein logistisches Dienstleistungszentrum aufbauen.

DKSH Hong Kong hat die Zusammenarbeit dem dem CUHK Medical Centre bekanntgegeben. Laut einer Medienmitteilung wird der Konzern für das gemeinnützige Lehrkrankenhaus der Universität Hongkong ein logistisches Dienstleistungszentrum errichten. Es wird in der zweiten Jahreshälfte in Betrieb gehen. Die Kollaboration erstreckt sich auf das Management pharmazeutischer Produkte, flüssiger Massengüter und medizinischer Verbrauchsmaterialien. Dafür entwickelt DKSH Hong Kong einen umfassenden Workflow-Prozess. Er reicht vom Wareneingang über externe und interne Lagerhaltung bis zur Handhabung der Kühlketten und das Lager-Management. Dabei wird sich DKSH auch des Internets der Dinge (IoT) bedienen. 

DKSH sei in der Lage, „gezielt bei Prozessabläufen, Lagermanagementkonzepten und der Einrichtung von IT-Schnittstellen zu beraten“, wird DKSH-Projektleiter Lewis MK Huen zitiert. „Unser gemeinsames Ziel ist einfach: die logistische Effizienz der Klinik zu steigern und eine adäquate medizinische Versorgung unter Beachtung strenger Compliance-Regeln sicherzustellen.“

Wai Ting Fong, Vize-Präsident Healthcare bei DKSH Hong Kong, fügt hinzu: „Diese Zusammenarbeit hat ein neues Kapitel für unsere Krankenhauslösungen aufgeschlagen.“ Sein Team arbeite „mit höchster Intensität daran, dieses Modell zu standardisieren, um es auf andere Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen übertragen zu können“. mm

Aktuelles im Firmenwiki