Dietikon will Cluster für Umwelt und Energie schaffen

13. November 2019 10:52

Dietikon ZH - Die Stadt Dietikon möchte ein Kompetenzzentrum für Umwelt und Energie einrichten. Mit diesem Wirtschaftscluster sollen hochwertige Arbeitsplätze geschaffen und die Steuerkraft erhöht werden. Aktuell wird die Strategie ausgearbeitet und ein Standort gesucht.

Die Stadt Dietikon hat bereits im Februar entschieden, einen Wirtschaftscluster einzurichten. Hintergrund dafür ist, dass die Stadt zunehmend an ihre Wachstumsgrenzen stösst, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Daher wolle sie sich auf das qualitative Wachstum konzentrieren, was durch den Wirtschaftscluster Umwelt und Energie möglich ist, wie der Stadtrat bei einer Untersuchung der Top-100-Unternehmen analysiert hat.

Der Stadtrat hat die Unternehmen im Hinblick auf „Innovationskraft, Branchenrelevanz und Skalierbarkeit der Angebote“ beurteilt. Daraus hat sich ergeben, dass der Bereich Umwelt und Energie das grösste Potenzial aufweist. Darunter versteht der Stadtrat die Branchen Cleantech, Rohstoffeffizienz, Kreislaufwirtschaft, Energieeffizienz und erneuerbare Energie. Da in Dietikon bereits zahlreiche Firmen aus diesen Branchen ansässig sind, die auch „über die Region hinaus Vorzeigefunktion besitzen“, sieht der Stadtrat die Voraussetzungen für die Ansiedlung von Start-ups gegeben.

Aktuell werden nun die Arbeiten für die Entwicklung einer Strategie für den neuen Wirtschaftscluster durchgeführt und ein entsprechender Standort gesucht. Anschliessend soll die Clusterstrategie konsequent durchgeführt werden, wodurch „eine positive Beeinflussung der Bevölkerungsdurchmischung sowie eine Verbesserung des qualitativen Wachstums“ erreicht werden soll. jh

Aktuelles im Firmenwiki