Dietiker Herbstfest steht im Zeichen Frankreichs

20. September 2021 10:35

Dietikon ZH - Das Herbstfest am Samstag in Dietikon steht mit seinem Programm ganz im Zeichen Frankreichs. Es gibt französische Leckereien und französische Musik. Erinnert wird an die Limmat-Überquerung der Franzosen vor 222 Jahren.

Der Dietiker Herbstmarkt am Samstag mit dem „Tag der offenen Vereinstüren“ soll laut Medienmitteilung zu einem frankophonen Herbstfest werden. Anlass ist das Gedenken an die Limmat-Überquerung der Franzosen vor 222 Jahren während des zweiten Koalitionskrieges, als Dietikon für einen Moment ins Zentrum der kriegerischen Auseinandersetzungen rückte. Noch heute erinnert eine von Napoleon gestiftete Inschrift im Arc de Triomphe in Paris daran. Der geschichtliche Hintergrund zum Herbstfest wird mit einem eigens dazu entwickelten digitalen Stadtrundgang „Franzosen in Dietikon“ vertieft. Am Nachmittag lädt das Ortsmuseum Dietikon von 13 bis 17 Uhr zur Ausstellung „Dietikon zwischen Revolution und Krieg 1799“ ein.

Das Herbstfest wird laut Programm ab 9 Uhr mit Ansprachen von Regierungsrat Mario Fehr und Kantonsrat Rochus Burtscher auf dem Kirchplatz zum „Tag der offenen Vereinstüren“ eröffnet. Die Festrede zum Herbstfest hält Stadtpräsident Roger Bachmann und im Anschluss spielt die Stadtmusik Dietikon.

Für das Bühnenprogramm wurden neben anderen Künstlern Akteure gewählt, die auch das eine oder andere französische Lied im Repertoire haben, heisst es in der Mitteilung. Die Sängerin Moira wird mit Chansons unterhalten. Am Abend steht das SRF-Best Talent Pat Burgener auf der Bühne. An den Marktständen gibt es französische Speisen wie die Füsilier Ration oder eine Maréchals Platte sowie Crêpes und Quiche Lorraine. gba 

Aktuelles im Firmenwiki