Dienstleistungen stärken Ergebnis der BKW

18. März 2022 13:34

Bern - Die Umsätze der BKW sind 2021 um 15 Prozent auf 3,6 Milliarden Franken gestiegen. Dienstleistungs- und Energiegeschäft trugen jeweils 1,5 Milliarden Franken zum Umsatz bei. Beim Betriebsergebnis punkteten die Dienstleistungen mit überproportionalem Wachstum.

Einer Mitteilung der BKW zufolge hat das Berner Energie- und Infrastrukturunternehmen im Geschäftsjahr 2021 Umsätze in Gesamthöhe von 3,55 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum von 15 Prozent. Dabei haben das Energie- und das Dienstleistungsgeschäft mit jeweils rund 1,5 Milliarden Franken zu gleichen Teilen zum Gesamtumsatz beigetragen, informiert die BKW.

Beim Betriebsergebnis konnten jedoch allein die Dienstleistungen punkten. Ihr Beitrag zum Gesamtergebnis auf Stufe EBIT fiel im Jahresvergleich um 14 Prozent höher aus. Der Beitrag des Energiegeschäfts lag dagegen deutlich unter dem Vorjahreswert. Hintergrund ist die verlängerte Revision des Kernkraftwerks Leibstadt. Das Kernkraftwerk habe um einen Monat länger als geplant stillgestanden, was durch den Zukauf von Energie „zu sehr hohen Preisen“ kompensiert werden musste, erläutert die BKW. Insgesamt fiel das Betriebsergebnis 2021 mit 395 Millionen Franken um 9 Prozent geringer als 2020 aus. Der Reingewinn ging gleichzeitig um 5 Prozent auf 327 Millionen Franken zurück.

„Bei den Verwerfungen an den Energiemärkten insbesondere um die Jahreswende hat sich gezeigt, dass die BKW den hohen Risiken im Energiegeschäft gewachsen ist“, schreibt die BKW. Sie sieht sich aufgrund ihrer drei Säulen Energie, Netze und Dienstleistungen und einem „funktionierenden Risiko-Management“ für diese Risiken gewappnet. Im laufenden Geschäftsjahr soll ein Betriebsergebnis zwischen 460 und 500 Millionen Franken realisiert werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki