Designwerk findet Europavertrieb für E-Trucks

14. Dezember 2020 12:19

Winterthur - Anfang 2021 übernimmt die niedersächsische FAUN Gruppe den europaweiten Vertrieb der elektrischen Futuricum-Lastwagen. Hersteller Designwerk verspricht sich davon Synergieeffekte und neue Chancen.

FAUN, deutscher Hersteller von Abfallsammelfahrzeugen und Kehrmaschinen, übernimmt laut einer Medienmitteilung den Europavertrieb der Futuricum Elektrolastwagen. Designwerk produziert diese batterieelektrischen Sattelzugmaschinen und Fahrgestelle seiner eigenen Marke Futuricum im Werk Winterthur. Dort rüstet das Unternehmen verschiedene Chassis von Volvo Trucks und den Econic von Mercedes-Benz entsprechend um. Die nun vereinbarte Kooperation mit FAUN beinhaltet den Verkauf, After Sales und Service. 

So könnten die Entsorgungsunternehmen nun wählen, welchen emissionsfreien Antrieb sie für ihren Fuhrpark benötigen, führt FAUN-Geschäftsführer Burkard Oppmann aus. „Designwerk ist Experte für saubere, leistungsstarke Batterielösungen. Die Produktpalette ergänzt sich hervorragend mit unseren eigenen Faun Bluepower-Wasserstofffahrzeugen.“ Im Gegenzug vertreibt Designwerk den von FAUN selbst entwickelten Antrieb mit Wasserstoff-Brennstoffzellen für seine Bluepower-Lastfahrzeuge.

Die Elektro-Fahrgestelle von Designwerk sind mit Batteriekapazitäten von 170 bis 680 Kilowattstunden erhältlich. Welche Antriebslösung die geeignete ist, werde mittels logistischer Auswertungen in den jeweiligen Sammelrevieren ermittelt, heisst es in der Mitteilung weiter.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Erweiterung unseres Vertriebs- und Servicenetzes“, wird Designwerk-Chef Adrian Melliger dort zitiert. Die Expertise von FAUN „als bedeutender Hersteller“ von Aufbauten „birgt für uns grosse Chancen“. Start der Kooperation werde der Bau eines gemeinsamen Demofahrzeugs sein. mm

Aktuelles im Firmenwiki