Dätwyler verbucht Rekordergebnis

13. August 2019 12:57

Altdorf - Im Vorjahr getätigte Akquisitionen haben die Umsätze von Dätwyler im ersten Halbjahr 2019 steigen lassen. Der organische Gruppenumsatz ging im Jahresvergleich hingegen leicht zurück. Beim Betriebsergebnis konnte dennoch ein Rekordwert verbucht werden.

Einer Mitteilung der Dätwyler Gruppe zufolge hat der Urner Industriekonzern im ersten Halbjahr 2019 einen Nettoumsatz in Höhe von 706,3 Millionen Franken erwirtschaftet. Gegenüber der Vorjahresperiode entspricht dies einem Wachstum von 1,8 Prozent. Um die positiven Effekte der im Vorjahr übernommenen Unternehmen Parco und Bins sowie um negative Währungseffekte bereinigt, sei der organische Gruppenumsatz im Jahresvergleich jedoch um 1,6 Prozent gesunken, erläutert Dätwyler in der Mitteilung.

Das Betriebsergebnis (EBIT) fiel mit 91,2 Millionen Franken dennoch rekordhoch aus. In der entsprechenden Vorjahresperiode waren 90,7 Millionen Franken realisiert worden. Die EBIT-Marge gab im Jahresvergleich um 0,2 Prozentpunkte auf 12,9 Prozent nach. Als Konzerngewinn wurden 66,2 Millionen Franken ausgewiesen, das sind 5,9 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2018.

„Das gute Ergebnis zeigt, dass wir auch in einem schwierigen Umfeld stark positioniert sind“, wird Gruppen-CEO Dirk Lambrecht in der Mitteilung zitiert. „Mit unseren Wachstumsprojekten legen wir die Basis zur weiteren Stärkung unserer Marktpositionen.“ Für das gesamte laufende Jahr geht der Konzern von einem über dem Vorjahreswert liegenden Gesamtumsatz aus. Auch die EBIT-Marge werde voraussichtlich „einen Wert in der unteren Hälfte des unveränderten Zielbands von 12 Prozent bis 15 Prozent“ erreichen, heisst es in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki