Crealogix lagert Lern-Software aus

07. Januar 2020 09:36

Zürich - Das Schweizer Fintech-Unternehmen Crealogix gründet die Swiss Learning Hub AG. Damit fasst das Unternehmen seine digitalen Bildungsplattformen und Lernmedien in einer neuen Gesellschaft zusammen. Sie soll die Internationalisierung der beruflichen Bildung fördern.

Crealogix gliedert seine Plattformen und Produktionen für die digitale Aus- und Weiterbildung aus. Dafür wandelt das Zürcher Fintech-Unternehmen seinen Swiss Learning Hub in eine Aktiengesellschaft gleichen Namens um. Die neue eigenständige Gesellschaft bleibt zu 100 Prozent im Besitz der Crealogix Gruppe. 

Swiss Learning Hub ist mit seinen Produkten zur Ausbildungs- und Lernplanung nach eigenen Angaben bereits heute Schweizer Marktführer in der beruflichen Grundbildung. Wie Crealogix in einer Medienmitteilung schreibt, sei das Unternehmen auch in der betrieblichen Bildung und im tertiären Bildungssektor führend. Zahlreiche Branchenverbände, Fachhochschulen und über 8000 Betriebe setzten auf die digitalen Plattformen des Softwareanbieters. 

„Unsere Erfolge im Schweizer Markt und der globale Trend im Bereich lebenslanges Lernen führte dazu, unsere Internationalisierung zu forcieren“, wird Urs Widmer, CEO der Swiss Learning Hub AG, zitiert. „Der Auftritt als Swiss Learning Hub AG ermöglicht weltweit eine klare Marktpositionierung und ist Basis für unser zukünftiges Wachstum.“

In strategischen Partnerschaften transformiert und lizenziert die Swiss Learning Hub AG Berufsbildungen für den globalen Einsatz. Ein laut Medienmitteilung „erster wichtiger Schritt in der Internationalisierung“ sei im Herbst 2019 mit der Implementierung des Swiss Learning Hubs in China gemacht worden. mm

Aktuelles im Firmenwiki