Corona-Hilfe für Selbständige wird verlängert

02. Juli 2020 13:14

Bern - Selbständigerwerbende, die trotz der Lockerungsmassnahmen direkt oder indirekt von Verdienstausfällen betroffen sind, können bis zum 16. September Corona-Erwerbsersatz beziehen. Das gilt auch für Personen, die in ihrer eigenen Veranstaltungsfirma angestellt sind.

Die im Rahmen der Corona-Massnahmen gegenwärtig noch gewährte Unterstützung für Selbständige läuft nicht für alle wie geplant demnächst aus. Nach einem Beschluss des Bundesrats vom Mittwoch wird sie für Härtefälle bis zum 16. September verlängert. Damit trägt der Bund dem Umstand Rechnung, dass viele Betriebe ihre Tätigkeit trotz der Lockerungen noch nicht oder nicht vollständig wieder aufnehmen können. 

Seit dem 6. Juni sind keine Betriebsschliessungen mehr in Kraft. Zudem sind landesweit nur noch Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen verboten. Deshalb wird seit dem 16. Mai oder Anfang Juni Selbständigen in der Regel kein Corona-Erwerbsersatz mehr gewährt. Doch „leiden immer noch viele Betriebe unter Einbussen. Unter diesen Umständen erachtet es der Bundesrat als gerechtfertigt, diesen Selbständigerwerbenden weiterhin zu helfen“, heisst es in einer Regierungsmitteilung.

Der Bundesrat weist darauf hin, dass die Betroffenen keine weiteren Schritte unternehmen müssen. Die AHV-Ausgleichskassen nehmen die Auszahlung ihres Corona-Erwerbsersatzes wieder auf.

Zudem wird der Kreis der Berechtigten auf Inhaber von Aktiengesellschaften und GmbH, die in ihrer eigenen Veranstaltungsfirma angestellt sind, erweitert. Sie haben seit dem 1. Juni 2020 keinen Anspruch mehr auf Kurzarbeitsentschädigung der Arbeitslosenversicherung, obwohl der Veranstaltungssektor weiterhin stark von der COVID-19-Krise betroffen ist. Diese Personen werden nun gleich behandelt wie die von der Corona-Krise betroffenen Selbständigkerwerbenden.

Wie es heisst, werde die Einrichtung dieser neuen Leistung einige Wochen in Anspruch nehmen. Diesen Bezugsberechtigten wird deshalb empfohlen, ihren Anspruch erst ab Mitte Juli bei ihrer AHV-Ausgleichskasse anzumelden. mm

Aktuelles im Firmenwiki