Coppet holt Energie aus dem Abwasser

04. Oktober 2019 13:46

Coppet VD - Mehrere Schulen in Coppet werden künftig mit Wärme aus der regionalen Abwasserreinigung geheizt. Diese soll künftig auch eine geplante Kunsteisbahn kühlen.

Die Region Terre Sainte feiert das neue Fernwärmenetz von Coppet. Die Wärme dieses Netzes stammt aus der regionalen Abwasserreinigungsanlage in Commugny VD. Zwei Wärmepumpen entziehen einem Teil des Abwassers Wärme und liefern diese in das Netz. Für Spitzenzeiten im Winter steht auch eine Ölheizung zur Verfügung. Die Anlage soll pro Jahr 2,5 Millionen Kilowattstunden Wärme liefern. Pro Jahr können mit ihr 580 Tonnen CO2 eingespart werden, schreibt der Waadtländer Energieversorger Romande Energie in einer Mitteilung.

Das Netz heizt den interkommunalen Schulkomplex, eine kommunale Schule, das Sportzentrum und einige Wohngebäude in Coppet. Langfristig soll die Anlage auch Kälte für die geplante Kunsteisbahn liefern.

Das Netz ist seit Frühjahr im Betrieb. Anfang Oktober haben Romande Energie, der regionale Versorger Services Industriels de Terre Sainte et Environs (SITSE) und die kommunale Immobilienfirma ARSCO als Eigentümerin des interkommunalen Schulkomplexes die Inbetriebnahme gefeiert. „Wir freuen uns, dass dieses grossartige Projekt konkretisiert werden konnte“, wird François Deblüe in der Mitteilung zitiert. „Es zeigt das Engagement von SITSE und den Gemeinden der Region für die Energiewende“, so der SITSE-Präsident und Gemeindepräsident von Founex VD. stk

Aktuelles im Firmenwiki