Clariant will Kunststoffe kreislauffähig machen

20. Oktober 2019 18:11

Muttenz BL - Clariant will mit seiner neuen EcoCircle-Initiative Impulse entlang der gesamten Wertschöpfungskette liefern, um Kunststoffe wiederverwendbar und wiederverwertbar zu machen. Dafür werden weltweit Exzellenzzentren geschaffen, das erste im oberitalienischen Pogliano.

Clariant setzt bei Kunststoffen auf Kreislaufwirtschaft. Der Baselbieter Spezialchemiker lanciert deshalb eine EcoCircle-Initiative, mit der Impulse entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Kunststoffen gegeben werden sollen. Dafür sollen Kompetenzen und Technologien des Gesamtkonzerns miteinander verbunden werden, um kreislauffähige Produkte zu identifizieren und zu entwickeln, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. 

EcoCircle soll zugleich auch eine Plattform bieten, um die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern zu ermöglichen. Das können Verbraucher ebenso wie Markeninhaber, Wiederverwerter, Kunststoffhersteller und Wissenschaftler sein.

Clariant will dafür weltweit EcoCircle Centers of Excellence einrichten. Das erste dieser Exzellenzzentren wurde am Standort der Geschäftseinheit Masterbatches in Pogliano bei Mailand geschaffen. 

„Gemeinsame Anstrengungen von Akteuren entlang der Wertschöpfungsketten der Kunststoff- und Recyclingindustrie werden sicherstellen, dass Kunststoffe nicht mehr verschwendet, sondern erhalten, zurückgewonnen und wiederverwertet werden, ohne die Umwelt zu belasten“, wird Clariant-Vorstandsmitglied Hans Bohnen in der Mitteilung zitiert. „Langfristiges Ziel muss sein, eine Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe zu etablieren.“ stk

Aktuelles im Firmenwiki