CKW baut erste Solaranlage in Satellitenschüssel

16. November 2022 10:02

Baden AG/Luzern/Leuk-Stadt VS - Die Axpo-Tochter CKW funktioniert ausgediente Satellitenschüsseln zu Solaranlagen um. Diese erste Anlage ihrer Art in Europa produziert auf 1000 Metern über dem Meer grünen Strom für das Rechenzentrum von Leuk TDC.

Die Axpo-Tochter und Luzerner Energiedienstleisterin CKW hat Europas erste Solaranlage in einer grossen Satellitenschüssel realisiert. Der nicht mehr benötigte Empfänger von Satellitensignalen steht auf dem Gelände von Leuk Teleport & Data Centre (Leuk TDC) in Leuk-Stadt. Die Baubewilligung für die zweite Satellitenschüssel liegt laut einer Medienmitteilung bereits vor. Ihr Bau ist für das Frühjahr geplant. Auch eine dritte soll noch umfunktioniert werden.

Satellitenschüsseln können nach der Sonne ausgerichtet werden und erzeugen deshalb mehr Strom als herkömmliche Solaranlagen. Jenen von Leuk TDC kommt ausserdem zugute, dass sie auf rund 1000 Metern Höhe meist über der Nebelgrenze liegen. Dementsprechend generiert eine Schüssel den Angaben zufolge jährlich rund 110'000 Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Energiebedarf von 25 Haushalten. Die Solarpaneele auf dem Dach des Rechenzentrums produzieren zusätzliche 550'000 Kilowattstunden pro Jahr. Weitere auf freier Fläche sind in Planung.

Dabei profitiere Leuk TDC vom Solar Contracting mit CKW, heisst es in der Mitteilung. Dieser Vertrag umfasst Installation, Wartung und Solarstrom zum Fixpreis. Nach Ablauf der Vertragsdauer gehört die Solaranlage Leuk TDC. „Wir sollten verstärkt auch im alpinen Bereich Grossanlagen realisieren“, wird CKW-CEO Martin Schwab zitiert. „Denn diese sind effizienter und können im Winter sogar mehr Strom produzieren als im Sommer.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki