Celonic bekämpft Coronavirus mit Kooperation

25. Mai 2020 12:14

Basel - Die Basler Biopharmafirma Celonic Group hat eine Zusammenarbeit mit der amerikanischen Airway Therapeutics vereinbart. Gemeinsam wollen beiden Firmen einen Wirkstoff gegen das Coronavirus entwickeln.

Im Zentrum der Zusammenarbeit zwischen Airway Therapeutics und Celonic steht das neuartige menschliche rekombinante Protein AT-100. Airway Therapeutics hat dieses Protein mit gentechnischen Methoden entwickelt. Bislang hat es „grosses Potenzial“ für die Bekämpfung von Entzündungs- und durch Infektionen ausgelöste Atemwegserkrankungen gezeigt, wie es in einer Medienmitteilung beider Firmen von Marc Salzberg heisst, CEO von Airway Therapeutics. Allerdings sei das Protein bislang nicht in einer für eine klinische Studie ausreichenden Menge hergestellt worden. Diesen Part wird nun die in Basel ansässige Celonic Group übernehmen.

„Angesichts der dringenden Umstände durch die aktuelle Pandemie freue ich mich sehr über das Zustandekommen der Zusammenarbeit mit Celonic, einem führenden Unternehmen im Bereich der biologischen Produktion“, wird Salzberg zitiert. Celonic wird im Rahmen der Kooperation die Herstellungsprozesse optimieren und die Produktion gemäss der geltenden Richtlinien für Arzneimittel und Wirkstoffe in einer für eine klinische Studie ausreichenden Menge herstellen. Noch im Juni 2020 soll die Produktion beginnen.

Bei Celonic sei man aufgeregt und stolz über die Kooperation mit Airway und darüber, sich am Kampf gegen die weltweite Pandemie zu beteiligen, heisst es in der Mitteilung von Konstantin Matentzoglu, CEO von Celonic. „AT-100 hat das Potenzial zu einer lebensrettenden Behandlung von COVID-19-Patienten, bis ein Impfstoff zur Verfügung steht“, sagt Matentzoglu. Davon könnten in erster Linie ernsthaft erkrankte Patienten und Menschen in Intensivbehandlung profitieren. jh

Aktuelles im Firmenwiki