Cassis eröffnet Schweizer Botschaft in Minsk

10. Februar 2020 15:43

Bern - Bundesrat Ignazio Cassis reist nach Minsk. Dort wird er am Donnerstag die Schweizer Botschaft eröffnen. Zudem stehen bilaterale Gespräche auf der Agenda.

Die Schweiz wandelt ihr bestehendes Büro in Minsk in eine Botschaft um, die am Donnerstag offiziell eröffnet wird. Mit dem Schritt wird die Vertiefung der Zusammenarbeit mit Weissrussland unterstrichen, wie aus einer Mitteilung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hervorgeht. So könne die Schweiz ihre Interessen, unter anderem bei Menschenrechten und Friedensförderung, besser vertreten.

Bundesrat Ignazio Cassis wird die Eröffnung der Botschaft vornehmen. Zudem wird er bei seinem Aufenthalt bilaterale Gespräche mit Präsident Aljaksandr Lukaschenka und mit Aussenminister Uladzimir Makej führen. „Im Zentrum der Gespräche werden die bilateralen Beziehungen, inklusive der Zusammenarbeit im Bereich Menschenrechte, sowie die Situation in der Region stehen“, heisst es in der Mitteilung.

Die Schweiz hat wie auch die EU 2016 ihre Sanktionen gegen das Land zum Grossteil aufgehoben. Die bilateralen Beziehungen haben seitdem an Dynamik gewonnen, wie das EDA schreibt. „So baute die Schweiz in den letzten Jahren ihren Dialog mit Belarus in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sicherheit, Migration und Menschenrechte aus.“ jh

Aktuelles im Firmenwiki