Bystronic nimmt zweite Photovoltaikanlage in Betrieb

01. Dezember 2023 09:50

Niederönz BE - Bystronic hat an seinem Hauptsitz in Niederönz eine zweite Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Der nachhaltige Strom soll für die eigene Produktion sowie für die E-Mobil-Flotte des Unternehmens genutzt werden.

Bystronic, im Kanton Bern angesiedeltes Technologieunternehmen, hat an seinem Hauptsitz in Niederönz eine zweite Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, hat das weltweit agierende Unternehmen für Blechbearbeitung damit die Fläche der auf den Dächern der Produktionshallen am Standort montierten Anlagen verdoppelt. Die jetzt in Betrieb genommene Photovoltaikanlage produziert mehr als 560 Megawattstunden Strom pro Jahr. Zusammen mit den bereits aus der ersten Anlage produzierten 500 Megawattstunden deckt dies etwa 30 Prozent der benötigten Elektroenergie am Standort Niederönz ab. Dieser Strom liefert Energie zum Heizen, Kühlen, aber auch für die Produktion von Laserschneidmaschinen sowie für die Bystronic E-Mobilitätsflotte. Er soll auch den Mitarbeitenden für ihre privaten Fahrzeuge zur Verfügung gestellt werden, heisst es in der Mitteilung.

„Diese zusätzliche Sonnenkollektoren-Fläche auf unserem Hallendach 2 unterstützt unsere Pläne für eine nachhaltige Produktion hier am Hauptsitz in Niederönz, von fossilen Energieträgern wegzukommen, in grossem Mass“, wird Fabian Furrer, Managing Director der Bystronic Laser AG, in der Mitteilung zitiert. „Zusammen mit der neuen Energiezentrale, die nächsten Frühling in Betrieb genommen wird, verabschieden wir uns komplett von Heizöl und Gas.“ ce/ww

Aktuelles im Firmenwiki