Bundespräsident Berset stattet Ukraine Staatsbesuch ab

27. November 2023 13:16

Kiew - Bundespräsident Alain Berset ist am 25. November überraschend in die Ukraine gereist. Im Rahmen seines zwölfstündigen Besuchs nahm er in der Hauptstadt Kiew am Internationalen Gipfel für Ernährungssicherheit teil und traf den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj.

Bundespräsident Alain Berset hat am 25. November zusammen mit anderen Staats- und Regierungschefs in Kiew am Internationalen Gipfel für Ernährungssicherheit teilgenommen. Dort wie auch beim anschliessenden Treffen von Berset mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj sei es laut einer Medienmitteilung um die nationalen und globalen Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ernährungssituation gegangen.

Seit Beginn der Kriegshandlungen ist die landwirtschaftliche Produktion in der Ukraine den Angaben zufolge um 45 Prozent gesunken, rund 11 Millionen Menschen sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Wie Berset ankündigte, würden für deren Unterstützung 3 Millionen Franken an das Welternährungsprogramm überwiesen.

Am Jahrestag der Hungerkatastrophe Holodomor unter Stalin 1932/33 legte Berset zum Gedenken an die 3 bis 7 Millionen verhungerten Ukrainerinnen und Ukrainer am Denkmal in Kiew Blumen nieder. Vor dem Gipfel hatte er die Stadt Butscha besucht, wo in der Anfangsphase des russischen Angriffskriegs Gräueltaten an der Bevölkerung begangen worden waren.

Im Vier-Augen-Gespräch mit Selenskyj habe Berset versichert, dass die Schweiz auch auf lange Sicht solidarisch an der Seite der Ukraine stehe. Ende September bewilligte der Bundesrat 100 Millionen Franken für die humanitäre Minenräumung. Damit können unter anderem landwirtschaftliche Flächen entmint werden.

Diese und andere Massnahmen der Schweiz unterstützten den Wiederaufbau in der Ukraine, den die Regierungen beider Länder an der Ukraine Recovery Conference 2022 in Lugano angestossen hatten. Medienberichten zufolge musste die Medienkonferenz von Selenskyj und Berset wegen eines Raketenalarms abgebrochen werden. ce/mm

swiss export news 28.02.2024

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki