Bundesfeier in der Fahrweid fällt aus

31. Juli 2020 10:53

Geroldswil/Weiningen ZH - Die Gemeinden Geroldswil und Weiningen sowie der Quartierverein Fahrweid haben sich für eine Absage der geplanten Bundesfeier entschieden. Grund sie die gestiegenen Fallzahlen im Rahmen der Coronavirus-Pandemie.

Die gemeinsame Feier zum 1. August der Gemeinden Geroldswil und Weiningen sollte eigentlich im Quartierzentrum Föhrewäldli stattfinden. FDP-Nationalrat Andri Silberschmidt war als Festredner vorgesehen. Doch die steigenden Fallzahlen haben dazu geführt, dass sich die beiden Gemeinden und der Organisator Quartierverein Fahrweid für eine Absage entschieden haben.

„Das Wohlbefinden der Bevölkerung von Weiningen und Geroldswil und insbesondere der Fahrweid steht an oberster Stelle“, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung beider Gemeinden. Das bestens erstellte Schutzkonzept habe auf niedrigen Fallzahlen basiert, informiert auch der Quartierverein Fahrweid. „Doch die Entwicklung vorallem der letzten zwei Tage bietet keine Gewähr mehr für die Gesundheit der Besucher und damit der Bevölkerung der beiden Gemeinden.“

Die beiden Gemeinden und der Quartierverein betonen ihr Bedauern für die Absage. Sie hoffen, „am 1. August 2021 hoffentlich wieder gemeinsam mit der Bevölkerung den Nationalfeiertag feiern zu können“. jh

Aktuelles im Firmenwiki