Bündner Abschlussarbeit zählt zu den besten

21. Februar 2020 13:10

Chur - Ein Absolvent der Fachhochschule Graubünden hat für seine Abschlussarbeit die Auszeichnung „Best of Bachelor 2019“ erhalten. Darin untersuchte der angehende Bauingenieur, wie eine lawinengeschädigte und neu zu bauende Stütze der Säntis-Schwebebahn künftig besser geschützt werden kann.

Unter den besten Bachelorarbeiten 2019 der angehenden Bauingenieurinnen und -ingenieure befindet sich auch die eines Absolventen der Fachhochschule Graubünden. Luzi Attenhofer aus Splügen GR hat die Auszeichnung „Best of Bachelor 2019“ für seine Arbeit „Lawinenablenkkeil Stütze 1 – Säntis-Schwebebahn“ erhalten. Darin untersuchte er, wie eine der beiden Stützen dieser Bahn künftig besser vor Lawinen geschützt werden kann. Sie war im Januar 2019 durch einen Lawinenabgang so stark beschädigt worden, dass sich der Betreiber für einen Neubau entscheiden musste. Attenhofer untersuchte drei verschiedene Optionen. Nach eingehenden Berechnungen entschied er sich für einen Spaltkeil vor der Stütze. 

Laut einer Medienmitteilung lobte der Präsident der Fachschaft Bauingenieurwesen, Prof. Dr. Albin Kenel, in seiner Laudatio unter anderem die Tiefe des Projekts. Neben seiner klassischen Ingenieursausbildung habe sich der Autor auch in Grundlagen der Lawinenkunde vertieft. Nur so habe er die Gefährdung abschätzen und die möglichen Belastungen messen können. Zudem hob Kenel anerkennend hervor, dass die Arbeit „eine wirklich zeitnahe Problemstellung aufgreift. Zwischen der Lawine und der Abgabe der Thesis verging nur ein halbes Jahr“. mm

Aktuelles im Firmenwiki