BSC Young Boys setzt jetzt im Stadion auf Holzbecher

31. Januar 2024 15:22

Bern/Brügg BE/Menznau LU - Die Fans des BSC Young Boys erhalten ihre Getränke im Wankdorfstadion künftig in nachhaltigen Holzbechern der Berner Firma Arboloom. Damit will der Klub jährlich rund 11 Tonnen Plastikmüll vermeiden.

Im Berner Wankdorfstadion werden Getränke in Zukunft in Holzbechern ausgeschenkt. Das hat der CEO des Fussballklubs BSC Young Boys, Wanja Greuel, bekanntgegeben: „Der BSC Young Boys setzt neue Massstäbe in der Welt des Sports, indem er die bisherigen Plastikbecher durch die Weltneuheit des Unternehmens Arboloom aus Brügg ersetzt.“ Dessen ökologischer Fussabdruck sei dreimal kleiner als der eines Plastikbechers und 20 Prozent geringer als der von Mehrwegbechern.

Arboloom hat ein innovatives Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, die energie- und wasserintensive Papierherstellung zu überspringen und Holz effizienter zu nutzen. Für die Holzbecher nutzt das Unternehmen Holzfurniere. Das reduziert Firmenangaben zufolge den Holzverbrauch und schont die Wälder. Der Becher war laut Arboloom 2022 bereits mit dem BSC Young Boys als Partner getestet und daraufhin weiterentwickelt worden.

Dank der Verwendung von Holz und biologisch abbaubaren Beschichtungen werden die Becher nach dem Gebrauch von der Firma Swiss Krono aus Menznau zu Spanplatten für Möbel verarbeitet. Der BSC Young Boys, fünfmaliger Schweizer Meister der vergangenen sechs Jahre, will Angaben seines CEO zufolge auf diese Weise jährlich rund 11 Tonnen Plastikmüll vermeiden: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Holzbechern nun eine sehr nachhaltige Innovation im Alltag nutzen können.“ ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki