Britische Architekten veröffentlichen Klima-Erklärung

17. Juni 2019 13:36

London - Insgesamt 17 Stirling-Preis-Gewinner, darunter Foster + Partners sowie Zaha Hadid Architects, haben eine Erklärung veröffentlicht. Darin rufen sie britische Architekten dazu auf, Architektur und Urbanisierung mit positiveren Auswirkungen zu realisieren.

Die Erklärung Architects Declare fordert Architekten dazu auf, Massnahmen zu ergreifen, um die zusammenhängenden Krisen hinsichtlich des Zusammenbruchs des Klimas und der Biodiversität anzugehen. Da Gebäude und Bauwerke für beinahe 40 Prozent der energiebezogenen CO2-Emissionen verantwortlich sind, tragen sie erheblich zu diesen Krisen bei. Die von 17 Gewinnern des Stirling-Preises veröffentlichte Erklärung weist bereits mehr als 400 Unterzeichner auf.

Um die von der Erde vorgegebenen Grenzen nicht zu überschreiten, macht Architects Declare mehrere Vorschläge. Dazu gehören der Abbau von Müll, der bei Bauarbeiten anfällt, die Verwendung von Materialien mit niedrigem CO2-Gehalt sowie die längere Verwendung von Gebäuden als Alternative zu Abriss und Neubau.

Darüber hinaus werden aber auch ambitionierte Änderungen gefordert. Aktuell bestehe das Ziel in Null-Emission-Gebäuden. Stattdessen sollte eine regenerative Bauweise umgesetzt werden. Dabei erneuern Gebäude ihre eigenen Ressourcen. „Gemeinsam mit unseren Kunden, müssen wir Gebäude, Städte und Infrastrukturen ermöglichen, die untrennbare Komponenten eines grösseren Systems darstellen, welches sich selbst ständig erneuert und selbst erhält.“

Bei den 17 Verfassern der Erklärung handelt es sich um Alison Brooks Architects, Allford Hall Monaghan Morris, AL_A, Caruso St John Architects, David Chipperfield Architects, dRMM, Feilden Clegg Bradley Studios, Foster + Partners, Haworth Tompkins, Hodder + Partners, Maccreanor Lavington, Michael Wilford, Rogers Stirk Harbour + Partners, Stanton Williams, WilkinsonEyre, Witherford Watson Mann und Zaha Hadid Architects. es

Aktuelles im Firmenwiki