BOXS und UpBoards produzieren neu auf einer eigenen Maschine rezyklierte Bauplatten. Bild: zVg/UpBoards

BOXS stellt erste Anlage für Recyclingplatten in Dienst

13. Januar 2023 12:57

Buchs AG/Gretzenbach SO - Anlagenbauer BOXS produziert mit seiner Tochterfirma UpBoards neu auf einer eigenen Maschine rezyklierte Bauplatten. Dafür werden Abfälle aus Mischkunststoff wiederverwertet. Am Ende ihres Lebenszyklus können die Platten vollständig in den Materialkreislauf zurückgeführt werden.

Die BOXS AG aus Buchs hat eine Produktionsanlage entwickelt, auf der Recyclingplatten im Format 2,44 x 1,22 Meter hergestellt werden. Diese erste Anlage in der Schweiz wird von ihrer Tochterfirma UpBoards in Gretzenbach betrieben. 

Weitere Anlagen kann BOXS mit der gewünschten Kapazität kundenspezifisch bauen. Je nach Grösse produzieren sie bis zu 100'000 rezyklierte Bauplatten pro Jahr und verwerten in diesem Zeitraum bis zu 1600 Tonnen Plastikabfall. Dies soll pro Jahr rund 3200 Tonnen CO2 einsparen. Die Platten selbst können den Angaben zufolge am Ende ihres Lebenszyklus wieder in den Materialkreislauf zurückgeführt werden. 

Als Rohmaterial für diese rezyklierten Bauplatten werden Mischkunststoffabfälle verwendet, die sonst nicht oder nur mit zu hohem Aufwand sortiert werden können. Es wird von Recyclern bezogen und stammt sowohl aus Kunststoffabfällen von Endverbrauchern, gewerblichen und industriellen Einrichtungen. 

Zusätzlich werden auch industrielle Plastikabfälle genutzt, die bei der Verarbeitung von Neuplastik entstehen. Daraus lassen sich den Angaben zufolge wieder sortenreine Ausgangsmaterialien herstellen, die BOXS und UpBoards in ihren Deckschichten einsetzen.

BOXS und UpBoards präsentieren sich vom 14. bis 19. Januar auf der Abu Dhabi Sustainability Week. Mit ihrer Kompetenz als technologieorientierter Anlagenbauer und Dienstleister wollen sie nationale und internationale Organisationen beim Aufbau von Initiativen unterstützen, die die Kreislaufwirtschaft befördern. mm

swiss export news 08.02.2023

Exportmanagement – Weiterbildung für Führungskräfte

Die swiss export Academy bietet erfahrenen Führungskräften eine Weiterbildung im Exportmanagement an. Sie soll ihnen helfen, neue Chancen zu nutzen sowie Risiken frühzeitig zu erkennen und wirkungsvolle Massnahmen zu ergreifen. Teilnehmende erhalten nach Abschluss des Moduls ein swiss export Zertifikat sowie 4 ECTS-Punkte gutgeschrieben. Letztere können sie bei einer weiteren Ausbildung an der Fachhochschule Nordwestschweiz  anrechnen lassen. Der nächste viertägige Kurs beginnt am 09. März 2023. mehr

Fachgruppe Mehrwertsteuer in der EU

swiss export organisiert eine neue Fachgruppe, welche sich regelmässig zu Mehrwertsteuerthemen in der EU austauscht. Dabei profitieren die Teilnehmenden sowohl vom Fachwissen des Referenten als auch von gegenseitigen Erfahrungen. Der nächste Austausch steht am 22.März 2023 an. Folgende drei Themen werden im Fokus stehen: Neuerungen in der Schweiz im Bereich Mehrwertsteuer und Zoll, Dienstwagenüberlassung an in Deutschland wohnhafte Mitarbeitende, Standortbestimmung zwei Jahre nach Quick-Fixes. mehr

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki