Bottle+ erfindet mobilen Wassersprudler

25. August 2021 10:02

Zürich - Das Start-up Bottle+ sagt mit seiner gleichnamigen Trinkflasche der Sprudelwasser-Branche und der PET-Flasche den Kampf an. Der mobile Wassersprudler kann unterwegs jedes verfügbare stille Trinkwasser bis zu 15 mal mit Kohlensäure versehen.

Das Zürcher Jungunternehmen Bottle+ hat den ersten mehrfach einsetzbaren mobilen Wassersprudler erfunden. Damit will Bottle+ laut einer Medienmitteilung eine Marktlücke schliessen. Seine innovative, in der Schweiz gestaltete und entwickelte wiederverwendbare Trinkflasche kann unterwegs aus jedem Leitungs- oder Brunnenwasser mehrfach Sprudelwasser machen. So wollen die fünf Gründer, Studierende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) und der Universität St.Gallen, PET-Flaschen überflüssig machen.

Für ihre Erfindung haben sie ein Patent angemeldet. „Gezielte Social Media-Werbung hat gezeigt, dass viele Menschen das Bedürfnis haben, Sprudelwasser unterwegs und ohne Einwegplastik zu konsumieren“, wird CEO und ETH-Umweltingenieur Christian Käser in der Mitteilung zitiert.

Die Bottle+ ist an ihrem Boden mit einem abschraubbaren Adapter ausgestattet, der einen wiederbefüllbaren Gastank enthält. Dieser kann zuhause mittels einer Aufladestation aufgefüllt werden. In einem Video demonstriert das Unternehmen, wie auf Knopfdruck stilles Wasser besprudelt wird und lang frisch bleibt. Die Stärke der Besprudelung ist durch die Länge oder Häufigkeit des Knopfdrucks individuell wählbar. Bis zu 15 karbonisierte Flaschenfüllungen sollen mit einem einmal gefüllten Gastank möglich sein.

Noch befindet sich Bottle+ in der Crowdfunding-Phase. Sie wurde in diesem August auf Kickstarter lanciert und läuft noch einen guten Monat. Das Ziel von 25'000 Euro war am Montag Morgen mit dem aktuellen Stand von 31'835 Euro bereits überschritten. Bisher können die Flaschen aus dem Bottleplus-Shop samt Aufladestation nur über diese Plattform bestellt werden. Damit solle die Zahlungsbereitschaft der Kundschaft validiert werden, so die Jungunternehmer gegenüber der Online-Zeitung „Die Ostschweiz“.

Im Herbst will Bottle+ laut einer Grafik auf Kickstarter das technische Design finalisieren, Ende des Jahres die Produktion aufsetzen und Anfang 2022 mit der Massenproduktion beginnen. Die ersten Auslieferungen sind ab Juni 2022 geplant. mm

Aktuelles im Firmenwiki