Bloomio nimmt frisches Geld ein

14. Oktober 2019 11:34

Zug - Die Bloomio AG aus dem Crypto Valley konnte 800.000 Franken einnehmen. Das Unternehmen entwickelt eine Plattform, welche Investoren mit Start-ups zusammenbringen soll. Investoren sollen dort über Tokens in Jungfirmen investieren können.

Bloomio hat laut einer Medienmitteilung 800.000 Franken von drei bestehenden Investoren eingenommen. Damit hat das Start-up bisher insgesamt Kapital in der Höhe von 2,2 Millionen Franken gesichert. Bald soll auch eine Serie-A-Finanzierungsrunde durchgeführt werden.

Bloomio entwickelt eine Plattform, welche kapitalsuchende Start-ups mit Investoren zusammenbringen soll. Anstatt Anteile zu erwerben, können Investoren sogenannte Tokens – eine Art virtuelle Geldmarke – kaufen. Diese sind in einer Blockchain gespeichert und über dieses Netzwerk handelbar.

Mit dem nun eingenommenen Geld will Bloomio seine Plattform weiter vorantreiben. Unter anderem soll ein auf der Künstlichen Intelligenz basierendes System entwickelt werden, mit dem die Bewertung teilnehmender Unternehmen erleichtert werden soll.

Bloomio hat seinen Sitz in Zug und verfügt ausserdem über Niederlassungen in Genf, Malta und Russland. ssp

Aktuelles im Firmenwiki