Blockchain-Konzept überzeugt bei Wettbewerb

14. April 2021 10:31

Chur - Cheggis hat beim Wettbewerb Best Businessplan der Fachhochschule Graubünden gewonnen. Das vor der Gründung stehende Start-up will Zeugnisse und Diplome mittels Blockchain-Technologie verifizieren.

Das Projekt Cheggis hat die Jury beim Wettbewerb Best Businessplan überzeugt, wie aus einer Medienmitteilung der Fachhochschule Graubünden hervorgeht. Der Wettbewerb wird von der Hochschule unter den Betriebsökonomiestudierenden durchgeführt.

Bei Cheggis handelt es sich um eine Plattform, mit der Unternehmen Arbeitszeugnisse und Diplome von Bewerbenden überprüfen sollen. Dafür soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen. Die Plattform soll den Prüfungsprozess vereinfachen und sicherstellen, dass alle Datenschutzrichtlinien eingehalten werden.

Compliance-Vorgaben für die Verifizierung von Diplomen und Arbeitszeugnissen gewinnen auf politischer Ebene an Bedeutung, heisst es in der Mitteilung. Die Studierenden im Cheggis-Team gehen davon aus, dass ihre Plattform eine Chance auf dem Markt hat. Sie wollen daher ein Unternehmen gründen.

Das erstplatzierte Cheggis-Team erhält im Rahmen des Wettbewerbs einen Preis im Wert von 1500 Franken. Gestiftet wird der Preis von der Handelskammer und dem Arbeitgeberverband des Kantons Graubünden

Auf den zweiten Platz schaffte es ein Team, das für die Neovac Immobilien AG ein neues Nutzungskonzept für den leerstehenden Gasthof Haus zur Eintracht in Oberriet SG entwickelte. Es erhält einen mit 1000 Franken dotierten Preis, der von der Graubündner Kantonalbank gestiftet wird.

Den dritten Platz belegt ein Team, das neue Geschäftsideen für die Churer Droptec AG entwickelt hat. Es erhält 500 Franken – gestiftet vom Liechtensteiner Unternehmen AVV Factoring AG. ssp

 

Aktuelles im Firmenwiki