Biolytix führt Corona-Tests für Grosskonzerne durch

22. Dezember 2020 10:12

Witterswil SO - Die Biolytix AG ist auf mikrobiologische und molekularbiologische Untersuchungen von Pflanzen und Lebensmitteln spezialisiert. In der Corona-Pandemie hat sie ein neues Geschäftsfeld eröffnet. Sie führt im Auftrag von Grossfirmen wie Roche und Novartis Corona-Tests durch.

Die im Technologiezentrum Witterswil angesiedelte Biolytix AG hat bisher vor allem mikrobiologische und molekularbiologische Untersuchungen von Pflanzen und Lebensmitteln durchgeführt. In ihrem Labor kann sie beispielsweise gentechnisch veränderte Organismen in Pflanzen oder Allergene und Bakterien in Lebensmitteln nachweisen.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Unternehmen ein neues Geschäftsfeld eröffnet, wie die Wirtschaftsförderung Solothurn in einem Artikel schreibt. „Wir haben rasch reagiert und intern eine Testmethode zur Erkennung von Covid-19-Viren entwickelt und realisiert“, wird Adrian Härri, Gründer von Biolytix, zitiert.

Mit seiner Methode führt das Unternehmen Corona-Tests für Grossfirmen wie beispielsweise Roche und Novartis durch. Täglich analysiert es derzeit zwischen 200 und 500 Proben. „Wir können die Test-Ergebnisse innert vier bis fünf Stunden liefern“, sagt Härri. Um die hohe Nachfrage bewältigen zu können, hat die Firma kürzlich auch in Roboter investiert, welche die Tests fast vollautomatisch durchführen können.

Biolytix führt aber nicht nur Corona-Tests durch, sondern analysiert beispielsweise auch Schutzmasken auf ihre Sterilität, Durchlässigkeit und Reissfestigkeit. Härri hat sogar schon Pläne für einen nächsten Ausbauschritt: „Wir werden in der Lage sein, dereinst geimpfte Personen zu untersuchen, ob sich nach vier bis sechs Wochen Antikörper gebildet haben oder nicht“, erklärt er.

Die Dienstleistungen von Biolytix sind auch im Ausland gefragt. Dem Artikel zufolge liegt der umsatzmässige Exportanteil bei 40 Prozent. Ihrem Standort in Witterswil will die Firma aber treu lieben. Die Nähe zu wichtigen Unternehmen in der Pharma- und Chemiebranche sei ein grosser Vorteil. Sie helfe unter anderem bei der Rekrutierung von Fachpersonal und ermögliche einen wissenschaftlichen Austausch.   ssp

Aktuelles im Firmenwiki