Bergdietikon stellt neues Pikettfahrzeug in Dienst

13. April 2021 14:08

Bergdietikon AG - In Bergdietikon steht das neue Pikettfahrzeug der Feuerwehr zum Einsatz bereit. Das Vorgängermodell wurde nach 25 Dienstjahren ausgemustert. Die Kosten liegen sogar unter dem Budget.

Die Bergdietiker Feuerwehr hat ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt. Das alte Pikettfahrzeug von 1996 sei nach 25 Jahren in seinen verdienten Ruhestand gegangen, heisst es in einer Medienmitteilung. Das neue Alarmfahrzeug soll im Brandfall möglichst rasch die notwendigen ergänzenden Materialien für den Einsatz der Feuerwehr bereitstellen. Das Tanklöschfahrzeug (TLF) führe zwar auch gut geplantes Material mit. Der Schwerpunkt beim TLF liege jedoch auf Rettung und Brandbekämpfung und das Fahrzeug bleibe am Platz, erläutert die Mitteilung. Das neue Pikettfahrzeug könne im Gegensatz dazu auch während dem Einsatz als Materialtransporter eingesetzt werden und müsse nicht am Schadenplatz stationiert bleiben.

Das neue Fahrzeug verfüge über flexible Module, beispielsweise für die schnelle Ausleuchtung bei Nacht. Rundum seien ausziehbare Türen und Auszüge eingebaut, die Atemschutzgeräte, Scheinwerfer, Verkehrsmaterial und mehr enthalten. Die Standardbeladung habe vier Module für Elektro, Brandbekämpfung, Ölwehr und Pioniermaterial.

Das neue Pikettfahrzeug wurde bei einer ersten Kompanieübung am 4. März den Angehörigen der Feuerwehr vorgeführt. Am 29. März folgte die Detailausbildung und danach praktische Übungen.

Die Beschaffungskommission unter der Leitung von Oberleutnant Christian Rahm hatte laut der Mitteilung das Konzept für das Nachfolgemodell entwickelt. Die Gemeindeversammlung von Bergdietikon vom 28. November hat mit grossem Mehr den Kredit vom 240’000 Franken bewilligt. Das neue Einsatzfahrzeug wurde vom Thurgauer Feuerwehrfahrzeugbauer Tony Brändle hergestellt. Die Schlussabrechnung werde unter dem budgetierten Betrag liegen, heisst es in der Mitteilung. gba 

Aktuelles im Firmenwiki