Beloussov will 100 Millionen Franken investieren

06. Januar 2020 13:03

Schaffhausen - Acronis-Gründer Sergej Beloussov will in das Schaffhausen Institute of Technology 100 Millionen Franken investieren. Andere Investoren seien willkommen, wird er in einem Medienbeitrag zitiert. Die private Universität soll 2000 Studierende aufnehmen und 2000 Stellen schaffen.

Das Schaffhausen Institute of Technology (SIT) soll 30 Lehrstühle zu Themen wie Computerwissenschaften, künstliche Intelligenz und Quantentechnologie umfassen. Das geht aus einem Beitrag des „Tages-Anzeigers“ hervor, der auf einem Gespräch mit Sergej Beloussov basiert. Der Gründer des in Schaffhausen ansässigen Software-Unternehmens Acronis hat die Privatuniversität im Dezember lanciert. Das SIT soll auf einem eigenen Campus 2000 Studierende aufnehmen und mehr als 2000 Stellen in der Stadt schaffen.

Beloussov will in den nächsten Jahren bis zu 100 Millionen Franken in das SIT investieren. Er sei aber für weitere Investoren offen. „Ich würde es begrüssen, wenn sich viele Partner daran beteiligen“, wird er zitiert. Der Kanton Schaffhausen hatte anlässlich der Lancierung des SIT im Dezember mitgeteilt, das Projekt in den nächsten drei Jahren mit insgesamt 3 Millionen Franken zu unterstützen.  

Der Acronis-Gründer setzt bewusst auf den Standort Schweiz. „Für die Firma habe ich die Schweiz gewählt und nicht Irland oder die Niederlande. Dies aus dem Grund, weil die Schweiz neutral ist“, wird er zitiert. stk

Aktuelles im Firmenwiki