Bei Lidl können Lastwagen erstmals Flüssigerdgas tanken

02. Juli 2019 14:29

Weinfelden TG - Lidl Schweiz und Krummen Kerzers setzen sich für eine nachhaltigere Logistik ein. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen nun die erste Lastwagentankstelle für Flüssigerdgas eröffnet. Sie befindet sich auf dem Lidl-Gelände in Weinfelden.

Mit der feierlichen Eröffnung der schweizweit ersten Lastwagentankstelle für Flüssigerdgas (LNG) soll dem Projekt Goodbye Diesel – Hello LNG Anschub verliehen werden, erläutert Krummen Kerzers in einer Mitteilung. In diesem Projekt setzt sich der international tätige Transport- und Logistikdienstleister aus Kerzers FR gemeinsam mit Partner Lidl Schweiz für eine nachhaltigere Logistik ein. Dazu bauen die beiden Unternehmen ein Netz aus LNG-Tankstellen auf.

Um die Versorgung mit flüssigem Erdgas „auf der wichtigen Schweizer Ost/West-Achse zu gewährleisten“, wurde neben der LNG-Tankstelle in Weinfelden eine zweite LNG-Tankstelle in Sévaz FR in Betrieb genommen, wird in der Mitteilung weiter erläutert. „Diese nun endlich vorhandene Infrastruktur in der Schweiz wird es uns ermöglichen, bis 2030 alle unseren Filialen fossilfrei zu beliefern“, wird Georg Kröll, CEO von Lidl Schweiz, anlässlich der Eröffnung der LNG-Tankstellen in der Mitteilung zitiert. Das Unternehmen lässt bereits 20 LNG-Lastwagen über die Strassen der Schweiz rollen.

Als besonderen Höhepunkt wartete die Eröffnung der neuen Tankstellen mit einer Betankung von Lastwagen mit fossilfreiem flüssigem Biogas (LBG) auf. Sein Einsatz sei im Strassengütertransport derzeit aber noch nicht ökonomisch, stellt Krummen Kerzers in der Mitteilung klar. Daher kann an den beiden neuen Flüssiggastankstellen in Weinfelden und Sévaz im Regelbetrieb vorerst nur flüssiges Erdgas getankt werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki