Bau des Kraftwerks Erstfeldertal ist auf Kurs

19. März 2020 13:36

Altdorf/Erstfeld UR - Beim Bau des Wasserkraftwerks Erstfeldertal ist ein wichtiger Meilenstein erreicht worden. Die beiden notwendigen Stollen sind vollständig ausgebrochen. Das Kraftwerk soll Ende Jahr in Betrieb gehen.

Der Durchbruch beim Stollen des Kraftwerks Erstfeldertal im Kanton Uri ist geschafft, „ein wichtiger Meilenstein im Projekt“, so Verwaltungsratspräsident Werner Jauch. Damit sei der Sprengvortrieb beim Entsanderstollen, Schrägschacht und Rohrstollen abgeschlossen. Der Rohbau der Kraftwerkszentrale ist seit Weihnachten fertig. Der Bau mache allgemein sehr gute Fortschritte, heisst es in einer Medienmitteilung vom Mittwoch. 

„Trotz dieser sehr erfreulichen Fortschritte bleibt der Zeitplan nach wie vor sportlich“, erklärt Jauch. „Ende 2020 muss das KW Erstfeldertal zum ersten Mal Strom produzieren. Das verlangt weiterhin vollen Einsatz.“ Besonders die Ausnahmesituation wegen des Coronavirus' bringe neue Herausforderungen. Sie werde zu Verzögerungen bei Lieferungen von Material und Maschinen führen.

Insgesamt investiert die der EWA angeschlossene Kraftwerk Erstfeldertal AG rund 37 Millionen Franken in den Bau des Kraftwerks. Der grösste Teil davon, gut 75 Prozent, werde in Uri bleiben. Das Kraftwerk werde 500'000 Franken Wasserzinsen pro Jahr zugunsten des Kantons leisten, plus Steuern für die Gemeinde Erstfeld und den Kanton. Betrieb und Unterhalt würden zusätzliche Arbeit schaffen, so die Medienmitteilung. mm

Aktuelles im Firmenwiki