Barry Callebaut baut dritte Fabrik in Indien

29. November 2022 13:43

Zürich - Barry Callebaut macht Indien mit seiner dritten Fabrik zum grössten Produktionsmarkt in der Asien-Pazifik-Region. Mit Investitionen von voraussichtlich mehr als 50 Millionen Franken in fünf Jahren unterstreicht der Schokoladehersteller sein Vertrauen in den Schlüssel- und Wachstumsmarkt Indien.

Barry Callebaut hat mit dem Bau seiner dritten Fabrik in Indien begonnen. Das Werk für Schokolade und Schoko-Mischprodukte, sogenannte Compound-Schokolade, soll 2024 in Betrieb gehen. Nach dessen Fertigstellung wird das Unternehmen in fünf Jahren mehr als 50 Millionen Franken in dem Land investiert haben, heisst es in einer Medienmitteilung. Demzufolge wird Indien damit für Barry Callebaut zum grössten Produktionsmarkt in der Asien-Pazifik-Region.

Die neue Anlage in Neemrana, rund 120 Kilometer südwestlich von Neu-Delhi, wird insgesamt 20'000 Quadratmeter umfassen. Weil Indien einer der weltweit am schnellsten wachsenden Schokolademärkte sei, habe das Unternehmen laut seiner dortigen Geschäftsführerin Dhruva Jyoti Sanyal „erheblich“ in seine lokalen Produktions- und Vertriebskapazitäten investiert.

Der Präsident von Barry Callebaut in dieser Region, Jo Thys, bezeichnet Indien als einen Schlüsselmarkt: „Die Errichtung unserer dritten Produktionsstätte in Indien zeigt klar, dass Barry Callebaut Vertrauen in diesen Wachstumsmarkt hat, und ermöglicht uns noch näher an unsere Kunden zu gelangen.“ In sechs weiteren Ländern der Asien-Pazifik-Region betreibt Barry Callebaut bereits elf Schokoladen- und Kakaofabriken. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen dort 1900 Mitarbeitende. mm

swiss export news 01.02.2023

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki