Bank Frick wirbt um Schweizer Blockchain-Kunden

16. Januar 2020 11:41

Balzers - Rund 200 Blockchain-Firmen aus dem Crypto Valley setzen bereits auf die Bank Frick. Die liechtensteinische Bank will nun noch mehr Blockchain-Kunden in der Schweiz gewinnen. Mit einem Blockchain-Bus in Zug will sie dabei für Liechtenstein als Blockchain-Hub werben.

In Zug kurvt seit dieser Woche der neue „Boost your Blockchain Business“-Bus der Bank Frick. Der Bus ist im Design der Bank Frick gestaltet und mit Werbeplakaten des Finanzhauses aus Balzers versehen. Er soll einer Medienmitteilung zufolge drei Monate lang im Crypto Valley unterwegs sein. Die Bank Frick will so für den „lediglich 99 Kilometer von Zug entfernten“ Blockchain-Hub Liechtenstein und für ihre eigenen Dienstleitungen für Blockchain-Firmen werben. Bereits heute nutzen den Angaben zufolge 200 Firmen aus dem Crypto Valley die Dienstleistungen der Bank Frick. Dies hänge damit zusammen, dass Schweizer Blockchain-Firmen vor zwei Jahren noch kein Konto bei Schweizer Banken eröffnen konnten.

Die Bank Frick bietet ihre Dienstleistungen bereits seit mehreren Jahren für Blockchain-Firmen an. Mit dem neuen Blockchain-Gesetz verfüge Liechtenstein nun auch über „die europaweit umfassendste Blockchain-Regulierung“, sagt Bank Frick-CEO Edi Wögerer. Er hebt zudem hervor, dass die Schweiz und Liechtenstein verschiedene Vorgehensweisen bei der Blockchain-Regulierung verfolgen. Während das Thema Blockchain in Liechtenstein in einem neuen Gesetz abgehandelt wird, passt die Schweiz ihre bestehenden Gesetze an. „Welcher Weg der bessere ist, wird die Zukunft zeigen. Ich bin aber überzeugt, dass Liechtenstein sehr viel richtig gemacht hat“, so Wögerer. ssp

Aktuelles im Firmenwiki