Baden-Württemberg schränkt Grenzverkehr zur Schweiz ein

23. Dezember 2020 12:03

Stuttgart - Das deutsche Bundesland Baden-Württemberg hat neue Bestimmungen für den Grenzverkehr erlassen. Für die Schweiz und Frankreich gilt dabei auch bei Kurzaufenthalten eine Quarantänepflicht. Dies betrifft auch Einkaufstouristen.

Das Bundesland Baden-Württemberg führt auch bei Kurzaufenthalten eine zehntätige Quarantänepflicht für Einreisende aus der Schweiz und Frankreich ein, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Diese gilt auch für Bewohner der Grenzregionen, die lediglich zum Einkaufen die Grenze passieren. Für diese war bisher bei einem bis zu 24-stündigen Aufenthalt eine quarantänefreie Einreise möglich. Neben Einkaufstouristen dürfte die neue Regelung beispielsweise Wintersportler treffen.

Die 24-Stunden-Regelung bleibt zwar grundsätzlich erhalten. Allerdings ist die quarantänefreie Einreise nach Baden-Württemberg nur in bestimmten Fällen möglich – etwa dann, wenn die Grenze „aus beruflichen, schulischen, medizinischen, pflegerischen oder familiär bedingten Gründen“ überquert wird. ssp

Aktuelles im Firmenwiki