Baden und Ennetbaden unterstützen Earth Hour

27. März 2020 14:56

Baden AG - Am 28. März schalten weltweit viele Städte für eine Stunde die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen ab. Sie wollen damit ein Zeichen für den Schutz von Klima und Biodiversität setzen. Die Stadt Baden und die Gemeinde Ennetbaden beteiligen sich.

Während der Earth Hour am 28. März von 20.30 bis 21.30 schalten jeweils zur Ortszeit tausende Städte die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen aus. Für eine Stunden seien dann „der Eiffelturm in Paris, die Skyline von Hong Kong, die Pyramiden von Gizeh und unzählige weitere Monumente“ ins Dunkel getaucht, schreibt die Verwaltung der Stadt Baden in einer Mitteilung.Die Stadt Baden und die Gemeinde Ennetbaden nehmen bereits zum siebten Mal an der jährlich organisierten Earth Hour teil.

In Baden und Ennetbaden wird dabei am Samstag für eine Stunde die gesamte öffentliche Beleuchtung ausgeschaltet. Damit solle auch auf die für Mensch und Tier schädliche Lichtverschmutzung ins Bewusstsein gerückt werden, heisst es in der Mitteilung. Für die Planung von Aussenleuchten stellt die Stadt Baden diesbezügliche Hinweise auf ihrer Website zur Verfügung. 

Die Einwohner von Baden und Ennetbaden werden aufgefordert, sich über die Earth Hour hinaus für Klimaschutz und Biodiversität zu engagieren. Sie sollen nicht das Licht für eine Stunde ausschalten, sondern „wirksame Umwelttipps“ umsetzen, wird in der Mitteilung erläutert. Solche seien auf unter www.wwf.ch/klimatipps zu finden. hs

Aktuelles im Firmenwiki