Baden setzt auf Nachhaltigkeit im Tourismus

06. Dezember 2022 14:42

Baden AG - Die Stadt Baden hat als Tourismusort die zweite Stufe des nationalen Programms Swisstainable erreicht. Baden hat das Energiestadt Gold-Label und engagiert sich für mehr Barrierefreiheit im Tourismus. 

Baden hat Ende November als Tourismusdestination Baden die zweite Stufe des von Schweiz Tourismus aufgelegten nationalen Nachhaltigkeitsprogramms Swisstainable erreicht. Die Einstufung „Level II – engaged“ zertifiziert laut Medienmitteilung eine nachhaltige Unternehmensführung im Bereich Tourismus und basiert auf den zahlreichen Nachhaltigkeitslabels der Stadt Baden. So ist Baden Energiestadt Gold und das Info Baden Tourist Office engagiert sich für mehr Zugänglichkeit und Barrierefreiheit im Tourismus.

Nachhaltigkeit spiele in der Strategie des Tourismus in Baden seit Langem eine zentrale Rolle, heisst es in der Mitteilung der Stadt. So würden öffentliche Verkehrsmittel gefördert, man setze auf regionale Verkaufsartikel und es würden Abfall- und Recycling-Konzepte realisiert. Neben diesen Bestrebungen habe sich die Tourismusdestination Baden auch anderweitig für Nachhaltigkeit eingesetzt und Auszeichnungen erhalten, zum Beispiel im Rahmen der Aktion urwaldfreundlich.ch, mit dem Climate Star oder mit der Klima- und Energiecharta für Städte und Gemeinden.

Die Stadt Baden hat schon zum Jahresbeginn 2021 ein neues Energieförderprogramm begonnen. Es bietet finanzielle Beiträge beim Ersatz von fossilen Heizungen und für die erneuerbare Stromproduktion mit Photovoltaikanlagen. Dies soll das Ziel einer emissionsfreien Stadt Baden bis zum Jahr 2050 voranbringen.

Das Programm Swisstainable gehört zur neuen Nachhaltigkeitsstrategie von Schweiz Tourismus. Es nimmt die aktuelle Umweltthematik auf und will andererseits den unterschiedlichen Bedürfnissen von Gästen, Einheimischen und Natur gerecht werden, heisst es in der Mitteilung. Ziel ist es, den Erfolg der Tourismusdestination Schweiz langfristig zu sichern und das Reiseland zur nachhaltigsten Destination weltweit zu machen. gba 

Limmatstadt 03.02.2023

Aktuelles im Firmenwiki