Baden ratifiziert Charta des Klima-Bündnis Schweiz

18. Mai 2020 13:33

Baden AG - Die Stadt Baden will ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 auf Netto-Null senken. Als Zwischenschritt hat der Stadtrat die Klima- und Energie-Charta des Klima-Bündnis Schweiz ratifiziert. Baden verpflichtet sich damit zur Umstellung der Verwaltung auf erneuerbare Energien.

„Die in einem breiten Mitwirkungsprozess von über 20 Städten und Gemeinden ausgearbeitete Klima- und Energie-Charta der Städte und Gemeinden vereint die unterzeichnenden Gemeinden und Städte in einem gemeinsamen Bekenntnis zu einem engagierten und wirkungsvollen Klimaschutz“, informiert die Stadtkanzlei von Baden in der entsprechenden Mitteilung. Die Stadt gehört zu rund einem Dutzend Gemeinden, die die Charta des Klima-Bündnis Schweiz bereits ratifiziert haben.

Sie verpflichten sich damit unter anderem, die Klima- und Energiepolitik des Bundes und die Pariser Klimaziele zu unterstützen. Konkret will die Stadt Baden ihre öffentliche Verwaltung bereits bis 2030 überwiegend auf erneuerbare Energien umstellen. Die wichtigsten weiteren Ziele sollen innert zwei Jahren aufgestellt und öffentlich vorgestellt werden.

Dabei wird ein Schwerpunkt auf den Bereich der Wärmeversorgung eigener Immobilien gelegt werden. Hier habe die Charta, „zusammen mit dem bereits beschlossenen Gebäudestandard 2019 einen entscheidenden Einfluss auf künftige Bau- und Sanierungsprojekte und auf die damit zusammenhängende Entwicklungsstrategie“. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki