Axpo wirtschaftet profitabler

11. Juni 2019 13:35

Baden AG - Die Axpo Gruppe hat ihr Betriebsergebnis im ersten Geschäftshalbjahr bei unveränderter Gesamtleistung deutlich steigern können. Auch der Unternehmensgewinn legte im Jahresvergleich kräftig zu. Der Konzern setzt weiter auf den Ausbau erneuerbarer Energien.

Einer Mitteilung der Axpo Gruppe zufolge hat der Aargauer Energiekonzern in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19 eine Gesamtleistung in Höhe von 2,551 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im ersten Halbjahr des vergangenen Geschäftsjahres hatte der entsprechende Wert mit 2,538 Milliarden Franken auf demselben Niveau gelegen. Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte im selben Zeitraum hingegen um 55,4 Prozent auf 403 Millionen Franken gesteigert werden. Auch der Unternehmensgewinn der Gruppe legte im Jahresvergleich von 196 Millionen auf 435 Millionen Franken zu.

In der Mitteilung führt Axpo die positive Entwicklung vor allem auf eine höhere Stromproduktion, ein profitables Auslandsgeschäft und anhaltende Kostendisziplin zurück. „Die gute operative Leistung im Halbjahr bestätigt die auf Wachstum, Optimierung und Diversifikation ausgerichtete Strategie von Axpo“, wird  CEO Andrew Walo dort zitiert. „Das profitable Wachstum trägt entscheidend dazu bei, die Axpo Gruppe erfolgreich weiterzuentwickeln.“

Ein Schwerpunkt der Gruppe liegt dabei im Geschäft mit erneuerbaren Energien. Hier ermöglichten oftmals erst die von Axpo mit Windpark- und Photovoltaikanlagebetreibern abgeschlossenen langfristig angelegten Abnahmeverträge den Ausbau erneuerbarer Energien ohne Subventionen, schreibt der Konzern in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki