Axpo nimmt Windpark in Frankreich in Betrieb

14. Oktober 2019 11:44

Baden AG - Die Axpo-Tochter Volkswind hat im westfranzösischen Antezant-la-Chapelle einen Windpark eröffnet. Mit acht Windturbinen sollen dort jährlich rund 44 Gigawattstunden Strom erzeugt werden.

Die rund 70 Kilometer südöstlich von La Rochelle stationierten acht Windturbinen weisen jede eine Leistung von 2 Megawatt auf, erläutert Axpo in der entsprechenden Mitteilung. Der im Portfolio der Axpo-Tochter Volkswind gehaltene Windpark soll im Jahr rund 44 Gigawattstunden Strom erzeugen, genug, um den Jahresverbrauch von rund 10.000 durchschnittlichen Vierpersonenhaushalten zu decken, heisst es dort weiter. Nach Angaben des Unternehmens beträgt die durchschnittliche Windgeschwindigkeit in der Region auf 100 Meter über Grund etwa 6,5 Meter pro Sekunde.

Das 2015 von Axpo übernommene deutsche Windenergieunternehmen Volkswind hat bisher „mehr als 70 Windparks mit einer installierten Leistung von insgesamt über 1000 Megawatt realisiert“, schreibt Axpo. Weitere Anlagen sind in Planung. „Frankreich ist europaweit derzeit der spannendste Markt für Windenergie“, wird Christoph Sutter, Leiter Division Neue Energien bei Axpo, in der Mitteilung zitiert. „Und unsere Tochtergesellschaft Volkswind ist einer der wichtigsten Player in diesem Markt.“ Einige der von Volkswind realisierten Anlagen hat Axpo an Investoren weiterveräussert, ein anderer Teil verbleibt im Portfolio des Aargauer Energiekonzerns. hs

Aktuelles im Firmenwiki