Avaloq holt Personetics an Bord

24. März 2020 14:12

Zürich - Personetics wird Teil des Netzwerks von Avaloq. Die beiden Partner wollen globalen Banking-Kunden von Avaloq personalisierte Lösungen von Personetics anbieten. Mit ihnen können Finanzdaten in Echtzeit analysiert werden.

Personetics spannt mit Avaloq zusammen. Ersterer ist Anbieter von KI-Lösungen für Finanzdienstleistungen mit Sitz in Tel Aviv und Niederlassungen in New York, London und Singapur und „wird Teil von Avaloq.one Ecosystem“. Darüber informiert in einer entsprechenden Mitteilung das Zürcher Fintech-Unternehmen Avaloq. Es hat eine Open-Banking-Plattform entwickelt, die Finanzinstitute mit Fintech-Unternehmen zusammenbringt.

Über die Partnerschaft mit Personetics will Avaloq seinen Kunden die Geschäftslösung Personetics Engage zugänglich machen. Sie kann Finanzdaten in Echtzeit analysieren und das Finanzverhalten der Nutzer verstehen, wird in der Mitteilung erläutert: „Personetics Engage liefert täglich datengesteuerte personalisierte Einblicke, Finanzberatung und Financial-Wellness-Programme, die auf den Massenmarkt, wohlhabende Kunden und kleine Unternehmenskunden zugeschnitten sind.“

Die Partnerschaft mit dem Zürcher Fintech-Unternehmen soll Personetics helfen, das „Wachstum fortzusetzen, da die Nachfrage nach KI-gestützten Self-Driving-Finanzlösungen weltweit steigt“, wird David Sosna, CEO und Mitbegründer von Personetics, in der Mitteilung zitiert. Für Martin Greweldinger, Group Chief Product Officer bei Avaloq, sind die Produkte von Personetics „die perfekte Ergänzung zur Funktionalität der Plattform Avaloq Insight, die integrierte Data-Science-Lösungen bietet, die speziell für Banken und Vermögensverwalter entwickelt wurden“. hs

Aktuelles im Firmenwiki