Aussenhandel verzeichnet Rekorde

20. Juli 2021 10:54

Bern - Schweizer Exporte haben im zweiten Jahresquartal erstmals die Marke von 60 Milliarden Franken übertroffen. Die Importe legten gleichzeitig auf das Niveau von Anfang 2020 zu. Die Handelsbilanz verzeichnete mit 11,5 Milliarden Franken einen neuen Rekordüberschuss.

Die Exporte Schweizer Unternehmen haben im zweiten  Quartal 2021 das vierte Quartal in Folge zugelegt. Mit Waren im Wert von 60,45 Milliarden Franken sei dabei erstmals die Marke von 60 Milliarden Franken überschritten worden, informiert die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) in einer Mitteilung. Im Vergleich zum Vorquartal fielen die Exporte um 3,2 Prozent höher aus.

Die Importe stiegen im selben Zeitraum um 3,8 Prozent auf Waren im Wert von 48,93 Milliarden Franken an. Sie haben damit wieder das Niveau vom ersten Quartal 2020 erreicht. Die Handelsbilanz schloss im Berichtsquartal mit einem gegenüber dem Vorquartal um 125 Millionen Franken gestiegenen Rekordüberschuss von 11,53 Milliarden Franken.

Bei den Exporten sei die Zunahme zu drei Vierteln von chemisch-pharmazeutischen Produkten generiert worden, erläutern die Analysten der EZV in der Mitteilung. Auch die Ausfuhren von  Metallen, Uhren und Präzisionsinstrumenten legten gegenüber dem Vorquartal zu. Die Exporte von Maschinen und Elektronik fielen nach einem deutlichen Plus im Vorquartal im zweiten Quartal 2021 jedoch wieder geringer aus. Regional gesehen legten die Ausfuhren nach Europa und hier insbesondere nach Spanien zu. Die Ausfuhren nach Nordamerika und Asien fielen hingegen tiefer als im ersten Jahresquartal aus.

Auch bei den Importen sei die Zunahme im Berichtsquartal überwiegend auf chemisch-pharmazeutische Produkte zurückzuführen, erläutern die Analysten weiter. Sie haben darüber hinaus auch gestiegene Einfuhren von Energieträgern und Metallen beobachtet. Regional gesehen fielen die Einfuhren sowohl aus Europa als auch aus Nordamerika und Asien höher als im Vorquartal aus. Der grösste wertmässige Anstieg wurde dabei mit 986 Millionen Franken bei Einfuhren aus Europa verzeichnet. hs

Aktuelles im Firmenwiki