Architekt stellt Pläne für vertikale Stadt vor

14. Mai 2020 10:35

Bari - Laut den Vereinten Nationen werden bis 2030 rund 5 Milliarden Menschen in Städten leben. Entwürfe für eine sich selbst tragende vertikale Stadt sollen helfen, Antworten für die Herausforderungen durch wachsende Stadtbevölkerungen und deren CO2-Emissionen zu finden.

Die italienische Firma Luca Curci Architects hat Pläne für The Link vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine sich selbst tragende vertikale Stadt, die Platz für 200'000 Bewohner bieten soll. Laut eines Artikels von Inhabitat.com wird mit The Link das Ziel einer Nullenergiestadt verfolgt.

Der Entwurf umfasst vier Gebäude, die auf  ihren 300 Stockwerken über zahlreiche Grünflächen verfügen sollen. So sollen dort nicht nur Büros, Regierungs-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen sowie Geschäfte Platz finden, sondern auch mehr als 120'000 Bäume und 2 Millionen Pflanzen. Die dafür genutzten 150 verschiedenen Arten sollen dabei helfen, die Luft zu reinigen und den urbanen Hitzeinseleffekt zu reduzieren.

Es sei das erste bewusstseinsorientierte Smart City-Projekt, welches die urbane Zersiedlung verhindern würde und gleichzeitig Energie produziert und speichert, die Luftqualität verbessert, die urbane Artenvielfalt erhöht und einen gesunderen Lebensstil schafft, heisst es von Luca Curci in dem Artikel. Die angesprochene Energieversorgung soll durch erneuerbare Energien realisiert werden, so auch Wind- und Solarstrom. Auch die gesamte Mobilität innerhalb der Stadt soll durch Erneuerbare ermöglicht werden. Zudem ist die Produktion von Lebensmitteln ohne Entstehung von Abfällen innerhalb von The Link vorgesehen. em

Aktuelles im Firmenwiki